EILMELDUNG     EILMELDUNG     EILMELDUNG     EILMELDUNG     EILMELDUNG

Unterschreiben Sie als Schatzmeister
keine Spendenbescheinigung mehr,
bevor Sie diese Nachricht gelesen haben!



Sehr geehrte Schatzmeisterin,
sehr geehrter Schatzmeister,

Spenden sind das Salz in der Suppe des Vereinslebens. Das weiß niemand besser als Sie. Denn als Schatzmeister wissen Sie, dass heute kaum noch ein Verein von den Mitgliedsbeiträgen allein (über-)leben kann.

Das weiß auch der Staat. Deshalb gibt er gemeinnützigen Vereinen die Möglichkeit, Spendenbescheinigungen (oder genauer gesagt: "Zuwendungsbestätigungen") auszustellen. Damit kann ein Spender dann seine persönliche Steuerlast senken. Denn mit der Bescheinigung wird seine Spende steuermindernd anerkannt.

Günter Stein,
Vereins-Experte

Doch Achtung:
Es hat sich Entscheidendes geändert!

Mit einem Rundschreiben (Az. IV C 4 - S 2223/07/0018) hat das Bundesfinanzministerium (BMF) die Spielregeln für das Ausstellen von Spendenbescheinigungen zuletzt deutlich verschärft. In diesem Schreiben steht klipp und klar: Vereine, die sich nicht an die aktuellen Spielregeln halten, können ihre Gemeinnützigkeit sofort verlieren.

Ist Ihr Verein möglicherweise betroffen?

Finden Sie es heraus. Es geht ganz schnell. Beantworten Sie einfach die folgenden 5 Fragen:

  1. Gibt es eine klare Regelung im Vorstand, wer von Seiten des Vereins die Spendenbescheinigungen unterschreiben darf?
  2. Schreiben Sie auf die Spendenbescheinigungen gelegentlich „Danke für die Spende“ o. ä.?
  3. Verwenden Sie nicht das Original des „amtlichen Vordrucks“?
  4. Bewahren Sie Kopien der Spendenbescheinigungen kürzer als 10 Jahre auf?
  5. Lassen Sie sich bei Sachspenden belegen, welchen Wert der gespendete Gegenstand wirklich hat, bevor Sie die Spendenbescheinigungen ausfüllen?

Auflösung:
Wenn Sie jetzt auch nur ein einziges Mal (!) mit „nein“ geantwortet haben, empfehle ich Ihnen dringend, jetzt hier zu klicken. Dieser Klick führt Sie direkt zu meinem neuen Spezialreport „Spendenbescheinigungen − Was Sie jetzt als Schatzmeister wissen müssen“.

Dieser brandaktuelle und für Sie kostenlose Spezialreport kommt mit einem Klick hier per sofort-Download zu Ihnen. GRATIS!

Meine Empfehlung:
Werfen Sie gleich einen Blick hinein. Denn schon in wenigen Minuten ist er bei Ihnen!

Tipp:
Ganz besonders lege ich Ihnen folgende Kapitel ans Herz:

  • Wer aus dem Vorstand darf Zuwendungsbescheinigungen unterzeichnen? (Hier klicken)
  • Wo und wie Sie das amtliche Muster der Spendenbescheinigungen geringfügig verändern dürfen (Hier klicken)
  • Aufbewahrungsfristen: So kommen Sie den vom Finanzamt auferlegten Pflichten rechtssicher nach (Hier klicken)
  • Werben mit Spendenbescheinigungen: Nutzen Sie diese neue Möglichkeit (Hier klicken)
  • Sachspenden: So dokumentieren Sie gemeinnützigkeitssicher, wie Sie den Wert einer gespendeten Sache ermittelt haben und dass Sie keinesfalls eine zu hohe Bescheinigung ausgestellt haben (Hier klicken)

Um es ganz deutlich zu sagen:

Das sind jetzt die 5 Themen, die darüber entscheiden, ob Ihr Verein gemeinnützig bleibt oder nicht.

Sie haben es in der Hand! Klicken Sie gleich hier, um den neuen Spezialreport „Spendenbescheinigungen − Was Sie jetzt als Schatzmeister wissen müssen“ vollkommen gratis per Sofort-Download zu erhalten!

Doch halt -

Vielleicht fragen Sie sich ja gerade: „Kann ich mich denn auf diese Informationen verlassen?“

Ja! Das können Sie!

Ich verrate Ihnen, warum:

Mein Name ist Günter Stein. Seit nunmehr 21 Jahren berate ich Vereinsvorstände in Deutschland und bin selbst in verschiedenen Vorständen tätig. Aus diesem Grund weiß ich ja auch so genau, vor welchen Aufgaben, Herausforderungen und Fragen Sie als Schatzmeister immer wieder stehen.

Und ich weiß, dass das Thema Spendenbescheinigung nur einen kleinen Teil Ihrer vielfältigen Aufgaben als Schatzmeister ausmacht. Es gibt noch so viel mehr Aspekte … und tatsächlich ist die Erwartungshaltung an Sie groß:

  • Die Mitgliedsbeiträge sollen pünktlich auf dem Vereinskonto sein. Und falls ein Mitglied mal nicht zahlt, sind Sie es, der das Geld beitreiben soll.
  • Die zeitnahe Mittelverwendung zwingt Sie dazu, Rücklagen zu bilden − und jeder erwartet, dass Sie das so tun, dass das Geld bei Bedarf einerseits sofort zur Verfügung steht und andererseits trotzdem hohe Zinsen abwirft. Ganz zu schweigen von der Frage, wie Sie das Geld gemeinnützigkeitsunschädlich parken, falls es mal für längere Zeit nicht benötigt wird.
  • Wenn es um die Abgrenzung der Vereinseinnahmen zwischen ideellem Bereich, Zweckbetrieb, wirtschaftlichem Bereich und Vermögensverwaltung geht, dann wird erwartet, dass Sie hier ganz sauber trennen − und andererseits bitte so buchen, dass die Steuerfreigrenzen in keinem der Bereiche überschritten werden.
  • Die Vereinsbuchführung soll tipp topp sein, selbst dann, wenn der Verein mehrere Abteilungen hat, bei denen Sie jedem Beleg hinterherlaufen müssen.
  • Die Finanzplanung soll solide und zukunftsorientiert sein.
  • Der Umgang mit der Bank soll problemlos und geräuschlos vonstatten gehen…
  • Wenn es um Fragen zu Vereinsmitarbeitern geht, sollen Sie sich rund um Ehrenamtspauschale, Übungsleiterpauschale, 450-Euro-Jobber und Co. perfekt auskennen.
  • Bei der Erstattung von Reisekosten sollen Sie die steuerlichen Grenzen einhalten.
  • Bei Ehrungen im Verein darauf achten, dass das Finanzamt wegen der Zuwendungen keine Schwierigkeiten macht…

Und selbst das ist noch längst nicht alles!

Und immer wird erwartet, dass Sie sich bei allen Fragen und Herausforderungen rund um die Vereinsfinanzen perfekt auskennen.

Welche entscheidende Rolle IHNEN als Schatzmeister zukommt, zeigt ein ganz aktuelles Urteil

Im zugrundeliegenden Fall war der Verein mit seinen Einnahmen im wirtschaftlichen Betrieb über die steuerliche Freigrenze von 35.000 € gerutscht.

Das hatte Folgen:

Der Verein muss nun für den gesamten Gewinn nicht nur Körperschaftssteuer zahlen, sondern auch Gewerbesteuer und − so hat es das Gericht klipp und klar gesagt − auch IHK-Beiträge. Also Beiträge zur Industrie- und Handelskammer, die sonst nur Wirtschaftsunternehmen zahlen müssen (Verwaltungsgericht Trier 1.12.2010, Az. 5 K 905/10.TR).

Können Sie sich vorstellen, was in diesem Verein
für ein Ärger und Verdruss herrscht?

Und derjenige, der es ausbaden muss, ist der Schatzmeister. Denn wieder und wieder wird er von Mitgliedern und Vorstand gefragt: „Warum hast Du uns nicht frühzeitig gewarnt?“

Nun können Sie einwenden:

„Als Schatzmeister kann ich nicht alles wissen. Und wer verrät mir schon, wo solche Fallen lauern, bevor es zu spät ist?“

Hier meine Antwort:

Genau das verrät Ihnen ab sofort mein neuer Vereins-Informationsdienst nur für Schatzmeister und Kassenwarte „Schatzmeister aktuell - Rechtssichere Geld- und Praxistipps für den Finanzvorstand im Verein“. Und mit nur 1 Klick hier können Sie sich eine persönliche GRATIS-Test-Ausgabe anfordern!

Das lohnt sich. Denn:

„Schatzmeister aktuell“ ist in Deutschland einzigartig:

  • Weil sich dieser völlig neue Vereins-Informationsdienst „Schatzmeister aktuell“ ausschließlich auf IHRE Fragen und Aufgaben als Schatzmeister und Kassenwart konzentriert.
  • Weil Ihnen „Schatzmeister aktuell“ anhand neuester Urteile, Gesetze, Finanzamtsvorschriften (und auch anhand der neuesten Einkommenssteuer- und Lohnsteuerrichtlinien, wenn es um die Vereins-Mitarbeiter und Aushilfen geht!) - glasklare Empfehlungen, Tipps und Handlungsanleitungen liefert, mit denen Sie stets auf der sicheren Seite sind!

Maximale Rechtssicherheit für Sie UND Ihren Verein!

Meine Empfehlung:

Klicken Sie gleich hier. Denn wie versprochen: Sie profitieren mit diesem 1 Klick gleich doppelt!

Zum einen sichern Sie sich damit GRATIS den neuen Vereinsspezialreport „Spendenbescheinigungen − Was Sie jetzt als Schatzmeister wissen müssen UND Ihre kostenlose Gratis-Test-Ausgabe von „Schatzmeister aktuell“.

Dieser Klick kann für Sie und Ihren Verein entscheidend sein! Denken Sie nur an diesen Fall:

Bei Durchsicht der Mitgliederlisten stellen Sie fest, dass Ihr Vorgänger bei einigen Mitgliedern schon seit Jahren vergessen hat, die Beiträge einzuziehen. Und natürlich hat sich keines dieser Mitglieder jemals bei Ihnen oder Ihrem Vorgänger gemeldet, um darauf aufmerksam zu machen.

Schon stürmen eine ganze Reihe von Fragen auf Sie ein.

  • „Lassen sich die Mitgliedsbeiträge auch noch nach mehreren Jahren erheben?“
  • „Gibt es eine Verjährungsfrist?“
  • „Dürfen wir vielleicht sogar Zinsen berechnen?“
  • „Was ist, wenn sich die Mitglieder weigern, die Beiträge nachzuzahlen? Hafte ich dann für die Fehler meines Vorgängers?“

Hand aufs Herz:

Ist es in solchen Fällen nicht wunderbar, einen Freund und Berater an seiner Seite zu wissen, der Ihnen nicht nur die rechtssicheren Antworten auf diese Frage gibt

  • … sondern gleich auch noch eine exakt abgestimmte Schritt-für-Schritt-Anleitung plus
  • 2 fix und fertig formulierte Musterbriefe, mit denen Sie die ausstehenden Beiträge von den säumigen Mitgliedern ruck zuck einfordern können?

Das Beste:

Diesen Freund und Berater gibt es!

Denn nichts anderes möchte der Vereins-Informationsdienst nur für Schatzmeister und Kassenwarte „Schatzmeister aktuell“ für Sie sein. Probieren Sie es gleich aus. Ein Klick hier genügt und schon kommt Ihre persönliche Gratis-Test-Ausgabe von „Schatzmeister aktuell“ umgehend zu Ihnen.

Doch möglicherweise denken Sie ja auch gerade:

„Die rechtliche und steuerliche Seite ist sicherlich sehr, sehr wichtig. Aber als Schatzmeister habe ich ja auch noch ganz andere Aufgaben zu erledigen.“

Sie haben vollkommen Recht!



Deshalb wirft jede Ausgabe von „Schatzmeister aktuell“ auch einen Blick über den Tellerrand hinaus! Denn natürlich weiß ich, dass von Ihnen mehr verlangt wird, als nur Belege zu sammeln und die Buchführung in Ordnung zu halten!

Vielmehr kommt es für Sie als Schatzmeister auch darauf an, eigene Ideen zu entwickeln. Zum Beispiel, um das Spendenaufkommen zu erhöhen!

Wie gut, dass Sie mit „Schatzmeister aktuell“ jetzt eine Wissens-Quelle besitzen, die Ihnen mit jeder Ausgabe sowohl neue als auch bewährte Geldideen für Ihren Verein vorstellt. Die Ihnen Best-Practice-Beispiele aus anderen Vereinen liefert und Ihnen ganz genau aufzeigt, wie Sie diese Ideen auf Ihren Verein ummünzen.

Denken Sie nur an Pay-Roll-Giving, an Laufen für den Verein, an den Spenden-Doppler und, und, und… Was immer auch für andere Vereine funktioniert hat − Schatzmeister aktuell stellt es Ihnen vor und zeigt, wie Sie diese Ideen in Ihrem eigenen Verein nutzen und umsetzen können! Das bringt die Vereinskasse nur so zum Klingeln!

Doch auch bei ganz praktischen Fragen rund um Spenden und Sponsoring hilft Ihnen Schatzmeister aktuell ganz konkret weiter!

Beispiel:
Ein Firmeninhaber überlegt, etwas aus seinem Betriebsvermögen dem Verein zu spenden. Doch vorher will er von Ihnen wissen, wie sich das steuerlich bei ihm auswirkt.

Wie gut, wenn Sie dann einen Freund und Berater wie „Schatzmeister aktuell“ im Hintergrund haben! Denn dank „Schatzmeister aktuell“ kennen Sie zahlreiche Tipps und Beispiele tief aus dem Herzen der Vereinspraxis.

Um beim Beispiel zu bleiben:

Firmenspender zucken oft zurück, wenn sie erfahren, dass sie für Waren und Dinge, die sie aus dem Betriebsvermögen spenden, trotzdem Mehrwertsteuer an das Finanzamt zahlen müssen.

Die Lösung: Mit der cleveren Gegenüberstellung aus „Schatzmeister aktuell“ können Sie diesem Spender zeigen: „Du profitierst trotzdem“ − und damit die Spende für Ihren Verein retten.

Hier ist der Beweis:
Mit dieser Beispielrechnung überzeugen Sie den Spender

Die Autospende:
Ein Unternehmer möchte Ihrem Verein seinen gebrauchten Kleinbus (Buchwert: 7.500 Euro, Wiederbeschaffungswert: 10.000 Euro) schenken. Doch er hat Bauchweh wegen der Mehrwertsteuer.

Als cleverer Schatzmeister präsentieren Sie ihm diese Rechnung:
Bei Erwerb des Busses Bei Spende des Busses
Anschaffungskosten netto:         15.000 € Abschreibungen bis dahin insg.:               7.500 €
19 % MWSt.                                  2.850 € Entnahme zum Buchwert:                         7.500 €
Anschaffungskosten insgesamt: 17.850 € Wiederbeschaffungswert bei Entnahme 10.000 €
Vorsteuerabzug:                           2.850 € Umsatzsteuer auf Sachspenden- Entnahme (19% auf Wiederbeschaffungswert)         1.900 €
Ergebnis:

Der Unternehmer bucht die Sachspende als Entnahme und gibt die Spende in Höhe von (7.500 + 1.900 € =) 9.400 € in seiner Steuererklärung als Sonderausgabe an.

Bei einer unterstellten Gesamtsteuerbelastung von 40 % ergibt sich eine Einkommensteuerersparnis von 3.760 €. Ist das Unternehmen eine GmbH, wird die Ersparnis bei der Körperschaft- und Gewerbesteuer aufgrund der höheren Gesamtsteuerbelastung für den Gesellschafter nach erfolgter Ausschüttung noch höher sein.

Fazit:

Die Steuerersparnis wird damit in den meisten Fällen höher sein als die auf die Entnahme entfallende Umsatzsteuer. Die Spende rechnet sich − der Unternehmer sagt zu. Und das haben SIE erreicht!

Sie sehen:

„Schatzmeister aktuell“ weiß, wo die Knackpunkte sind − und liefert Ihnen die Lösungen. Und das auch noch frei Haus. Denn wenn Sie jetzt hier klicken, erhalten Sie die aktuelle Ausgabe GRATIS!

Und noch ein Beweis:

Bei der Sponsorensuche sollen Sie kreativ sein − gleichzeitig aber auch rechtlich keine Fehler machen?

„Schatzmeister aktuell“ liefert Ihnen clevere Ideen zum Finden neuer Sponsoren − und rechtssichere, anwaltsgeprüfte Sponsoringverträge gleich mit dazu. Egal ob es um Internetsponsoring, Großsponsoring, Werbeaufdrucke oder was auch immer geht! Nichts kann anbrennen − Sie und Ihr Verein sind stets perfekt abgesichert!

Und auch hier lässt Sie „Schatzmeister aktuell“ niemals im Stich:

Im Vorstand werden Überlegungen für einen Ausbau des Vereinsangebots angestellt und von Ihnen wird erwartet, dass die Finanzierung schon „irgendwie gestemmt“ wird?

„Schatzmeister aktuell“ liefert Ihnen eine ständig aktualisierte Übersicht aller großen und kleinen Geldtöpfe, die im Rahmen von Förder- und Sonderprogrammen von EU, Bund, Länder, Kommunen und Gemeinden auch Ihrem Verein weit offen stehen.

Im Vorstand ärgern Sie sich darüber, dass durch geplatzte Lastschriften immer wieder hohe Kosten entstehen?

„Schatzmeister aktuell“ zeigt Ihnen, wie Sie diese Kosten auf die betreffenden Mitglieder umwälzen und zeigt, welcher eine Satz auf dem Mitgliedsantrag ausreicht, um die Zahl der geplatzten Lastschriften mindestens zu halbieren.

Fazit:

„Schatzmeister aktuell“ liefert Ihnen

  • Tipps,
  • Praxis-Beispiele,
  • Urteilshinweise,
  • Beispielrechnungen,
  • Expertenrat,
  • Checklisten,
  • Vorlagen,
  • Schritt-für-Schritt-Anleitungen und
  • Muster,

die Ihnen die Sicherheit geben, in wirklich jeder Situation rechtsicher, aktuell informiert, kompetent und damit gemeinnützigkeits-bewahrend zu handeln und zu entscheiden!

Doch warum noch lange darüber reden?

Ich lade Sie ganz herzlich ein, vor Ort zu überprüfen, dass das, was ich Ihnen hier verspreche auch wirklich zu 100 % stimmt.

Klicken Sie dazu einfach hier und fordern Sie Ihre kostenlose Gratis-Test-Ausgabe von „Schatzmeister aktuell“ jetzt gleich an.

Extra-Tipp:

Und falls bei Ihnen gerade eine Kassenprüfung ansteht − dann lohnt es sich erst recht für Sie, jetzt hier zu klicken. Denn:

Mit „Schatzmeister aktuell“ gibt es garantiert keine offenen Fragen rund um die Kassenprüfung mehr. Der Grund: Aus meiner jahrzehntelangen Erfahrung im Verein weiß ich, mit wie vielen Fragen das Thema Kassenprüfung oft verbunden ist

  • Wie weit reicht der Prüfungsauftrag eigentlich?
  • Darf ein Kassenprüfer auch Vorstandsbeschlüsse und Ausgaben kritisieren − oder muss er sich auf die Kontrolle der ordnungsgemäßen Belegführung konzentrieren?
  • Was tun, wenn ein Kassenprüfer Mängel entdeckt?
  • Welche Unterlagen dürfen und welche Unterlagen müssen die Kassenprüfer einsehen?
  • Dürfen Unterlagen zurückbehalten werden?
  • Was tun, wenn es laut Satzung 2 Kassenprüfer gibt, aber nur noch einer zur Verfügung steht?
  • Dürfen Kassenprüfer die Vereinsunterlagen mit nach Hause nehmen − oder liegt hier ein Verstoß gegen das Datenschutzgesetz vor?
  • Was tun, wenn der Prüfer einen nachteiligen Prüfbericht verfasst?
  • Was passiert, wenn der Prüfer keinen Entlastungsantrag stellen will?

Selbst auf so heikle Fragen rund um Kassenprüfer und Kassenbericht liefert Ihnen „Schatzmeister aktuell“ rechtssichere Antworten UND Lösungen aus der Vereinspraxis. Und gibt Ihnen Tipps an die Hand, die Ihnen sofort weiterhelfen!

Kurzum:
„Schatzmeister aktuell“ ist tatsächlich eine Beratungsquelle für Schatzmeister und Kassenwarte, wie es sie kein zweites Mal in Deutschland gibt. Weil „Schatzmeister aktuell“ Ihnen IHRE Frage rund um

  • Gemeinnützigkeit,
  • Spenden- und Sponsoring,
  • Geldanlage,
  • Finanzverwaltung,
  • Kassenprüfung,
  • Finanzplanung,
  • Aushilfen und Vereinsmitarbeiter,
  • Übungsleiter- und Ehrenamtspauschale,
  • Steuerliche Freigrenzen und Gestaltungsmöglichkeiten,
  • Buch- und Kassenführung,
  • Beitrags- und Mahnwesen,
  • Umlagen und öffentliche Förderung sowie
  • Umgang mit dem Finanzamt

ganz konkret beantwortet. Weil „Schatzmeister aktuell“ stets aktuell ist, und Ihnen so die Sicherheit gibt, nie ein wichtiges Urteil zu übersehen und nie eine für Ihren Verein entscheidende Rechts- oder Steueränderung nicht zu kennen.

Und nicht vergessen:

Sie brauchen nur einmal zu klicken und werden 2mal belohnt. Denn dieser Klick bringt Ihnen

  1. den Spezialreport „Spendenbescheinigungen − Was Sie jetzt als Schatzmeister wissen müssen“ gratis per Sofort-Download auf Ihren Rechner und
  2. Ihre ganz persönliche Gratis-Test-Ausgabe von „Schatzmeister aktuell“ bequem per Post nach Hause oder in die Vereinsgeschäftsstelle.

Einfacher geht es nicht:

Klicken Sie deshalb jetzt gleich hier. Zum Wohl und der Sicherheit Ihres Vereins − und Ihrer eigenen.

Mit besten Grüßen

Ihr
Günter Stein

PS:
Wussten Sie, dass die Frage, wo Sie das Wort „Danke“ auf Ihrer Spendenbescheinigung platzieren, darüber entscheidet, ob ein Spender die Spende an Ihren Verein steuerlich absetzen kann oder nicht?

Glauben Sie nicht?

Fordern Sie jetzt hier „Schatzmeister aktuell“ an:

Meine persönliche Test-Anforderung

100 % Vertrauensgarantie für meinen GRATIS-Test!

JA, ich möchte „Schatzmeister aktuell“ jetzt 30 Tage kostenlos testen.

  • 1. Ausgabe GRATIS zum 30-Tage-Testen. Diese Ausgabe darf ich auf jeden Fall behalten.
  • GRATIS-Willkommensgeschenk zum Sofort-Download
  • Wenn mich der Test überzeugt und ich Ihnen innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ausgabe nichts Gegenteiliges mitteile (Fax oder E-Mail genügt), erhalte ich bequem per Post 19 Ausgaben im Jahr sowie ein Digitales Jahrbuch zu je 12,45 € inkl. MwSt. und Versandkosten.
  • Ich kann den Bezug jederzeit zur nächsten Ausgabe kündigen – ganz einfach ohne Angabe von Gründen.
Bitte senden Sie mein Test-Paket an:
Verein
Vorname
Nachname
Straße und Hausnummer
PLZ
Ort
E-Mail-Adresse
Bei Gefallen zahle ich per:
Jetzt gratis testen

Einen Augenblick, Ihre Anforderung wird übermittelt...

4084 / VSM0431

Impressum | Datenschutz